Get Adobe Flash player

1. Vorsitzende: Sabine Schulz

"Alzheimer" wo dieses Wort fällt, tritt immer Betroffenheit und Ratlosigkeit auf. Es wäre interessant zu wissen, ob Alois Alzheimer, Neurologe, Psychiater sowie Gehirnpathologe, als er am 25. November 1901 die Behandlung der Auguste Deter begann, bereits eine Vorstellung davon hatte, wie viele Menschen in der Zukunft von der nach ihm benannten Krankheit betroffen sein würden. Heute gehen wir davon aus, dass sich die Zahl der Erkrankten in den nächsten 3-4 Jahrzehnten verdoppeln wird und in ganz Deutschland von 1 auf über 2 Millionen Betroffenen ansteigen wird. Diese Alterskrankheit des Gehirns ist als eine echte "Volkskrankheit" anzusehen und bedarf schon wegen der großen Zahl an Betroffenen erhöhter Aufmerksamkeit. Diese alarmierende Nachricht hat uns unter anderem veranlasst, in der Stadt Mannheim einen Verein zu gründen, der es sich zur Aufgabe macht, an Alzheimer erkrankten Patienten und Patientinnen sowie deren Angehörige in vielschichtiger Weise zu helfen.

Wir, die Gründungsmitglieder der "Alzheimer-Gesellschaft Mannheim - Selbsthilfe Demenz" - sind der Auffassung, dass wir unser know how, unser Engagement und unsere Kraft zur Verfügung stellen sollten, indem wir die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Mannheim und der Umgebung über die Krankheit "Alzheimer" und ihre Folgen informieren, indem wir (u.a.) Schulungen in verschiedenen Stufen für pflegende Angehörige anbieten, indem wir einen Leitfaden für an Alzheimer Erkrankte und deren Angehörige veröffentlichen, indem wir besonders Hilfsbedürftige, an Alzheimer erkrankte Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel im Bereich dementen-gerechtes Wohnen, Ernährung, Alltagshilfen für zu Hause sowie im Bereich rechtlicher Aspekte unterstützen.
Damit wir unsere Projekte realisieren, und damit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Mannheim helfen können, sind wir auf tatkräftige Hilfe angewiesen. Bitte unterstützen Sie uns dabei, an Alzheimer erkrankte Mitbürgerinnen und Mitbürger und deren Familienangehörigen zu helfen, und werden Sie Mitglied in der Alzheimer Gesellschaft Mannheim - Selbsthilfe Demenz e.V. oder unterstützen Sie uns mit einer Spende.

Alzheimer/Demenz – Berührungspunkte zwischen ALT und JUNG

In Kooperation mit Mannheimer Gymnasien veranstaltet die Alzheimer Gesellschaft Mannheim – Selbsthilfe Demenz e. V. Workshops zu dem Thema „Alzheimer/Demenz – Berührungspunkte zwischen ALT und JUNG“.
Es geht dabei zum einen um Wissensvermittlung über das Krankheitsbild, es geht aber vor allem auch darum, Kenntnisse über den Umgang mit dementen älteren Menschen zu vermitteln, auf der Basis dessen, was die jungen Leute an Erfahrungen mit in den Workshop bringen. Man kann den Eindruck gewinnen, dass die Schülerinnen und Schüler (12. Klasse) erstmals in ihrem Leben offen über ihre Erfahrungen mit dementen Angehörigen und Nachbarn sprechen, dass sie ferner erstmals reflektieren, welche Fehler sie im Umgang mit diesen Menschen machen.


Zum anderen wird erarbeitet, was auf die junge Generation im Hinblick auf die stetige Zunahme alter Menschen in der Gesellschaft, und damit auch der rasanten Zunahme an Demenzkranken zukommt. Ernstzunehmende demographische Berechnungen bleiben auch den jungen Menschen nicht verborgen.


Die Schülerinnen und Schüler sind – entgegen der Auffassung vieler älterer Menschen – dem Thema gegenüber sehr aufgeschlossen. Zum Teil bedauern sie, dass das Thema in der Familie tabuisiert und ihnen somit die Chance genommen wird, sich rechtzeitig damit auseinanderzusetzen. Sie bedauern ferner, dass ihnen die Wegbegleitung eines geliebten Angehörigen oftmals „untersagt wird“, weil die pflegende Generation der Auffassung ist, den eigenen Kindern den Anblick der Großeltern in der Demenz ersparen zu müssen. Sie beklagen teilweise, dass man ihnen nicht nur die Möglichkeit nimmt, über Abschied und Tod nachzudenken, sondern man traut ihnen wohl auch nicht zu, mit Empathie und Liebe der schrecklichen Krankheit entgegenwirken zu können.

Aufruf:
Um dieses Schulprojekt an möglichst vielen Schulen in Mannheim realisieren zu können, ist die Alzheimer Gesellschaft Mannheim – Selbsthilfe Demenz e. V. auf besondere Unterstützung angewiesen.
Bitte unterstützen Sie uns durch Beitritt oder Spende.

 

 

Reaktionen aus der Presse:

 

Rhein-Neckar-Zeitung, 23.11.2015

Wenn Oma ganz langsam verschwindet

Sabine Schulz von der Alzheimer Gesellschaft Mannheim bietet Workshops an Mannheimer Schulen an – Jugendliche nicht ausklammern“

„Oma, oft vergisst Du mich. Aber ich werde mich immer an Dich erinnern“. Es ist mucksmäuschenstill im Klassenzimmer, als Sabine Schulz diese Zeilen aus einem authentischen Brief eines jugendlichen Enkels an seine Großmutter vorliest. Ein beeindruckender Einstieg in einen Workshop, den die Gründerin und Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Mannheim mit Schülerinnen und Schülern zweier Biologiegrundkurse am Ursulinen- Gymnasium Mannheim durchführt. „Alzheimer/Demenz – Berührungspunkte zwischen Alt und Jung“ lautet das Thema, und die 17- bis 18-Jährigen hören konzentriert zu und arbeiten mit.

Artikel lesen

 

Mannheimer Morgen, 01.12.2015

Als Oma ihre Söhne nicht mehr kannte

Pilot-Workshop für Schüler zum Thema Alzheimer / Gespräche am Ursulinen-Gymnasium / „Wenn jemand noch lebt, aber irgendwie gar nicht mehr da ist“

„Die Dusseligkeit von Oma fand ich anfangs noch komisch. Als sie aber aggressiv wurde und uns beschimpfte, machte mich das wütend.“ Zwölftklässler erzählen in zwei zusammengelegten Biologiekursen des Ursulinen-Gymnasiums, was sie mit der Krankheit Alzheimer verbinden. Es ist eine ganz besondere Unterrichtseinheit: Die Schule beteiligt sich an einem Pilotprojekt, das Sabine Schulz, erste Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft initiiert hat.

Artikel lesen

 

 

Das Älter- und Altwerden hat sich im Laufe der vergangenen Jahrzehnte deutlich verändert. Viele ältere Bürgerinnen und Bürger sind aktiv bis ins hohe Alter und wollen ihr Leben selbstbestimmt gestalten. Neben vielen guten Seiten bringt dies aber auch spezifische Probleme und Herausforderungen mit sich. Im Zuge des demografischen Wandels und der damit verbundenen steigenden Anzahl älterer Menschen wird die komplexe Aufgabe der Pflege und Betreuung demenzkranker Menschen immer mehr in den Fokus rücken.

Weiterlesen: Ratgeber Demenz

Bitte werden Sie Mitglied der Alzheimer Gesellschaft Mannheim - Selbsthilfe Demenz e. V. oder unterstützen Sie uns mit einer Spende.

Selbsthilfegruppe

Alzheimer-Telefon

0621 744864

Wir danken folgenden Firmen für ihre Unterstützung: